Startseite

Dellavalle

Willkommen

Hier erwarten Sie Informationen über die Geschichte des Familienunternehmens, die Herstellung von Grappa und Obstler bis hin zu einem Überblick auf das reichhaltige Sortiment von Grappe und Obstbränden der Destillerie Dellavalle.

Die Firma Grappanet arbeitet seit Jahren in engem Kontakt mit der Destillerie Dellavalle. Gemeinsam wollen wir Ihr Interesse an den piemonter Spezialitäten - einer großen Auswahl von Grappe und Obstbränden - wecken und mit unserem schnellen Versandservice überzeugen.

Lassen Sie sich in die Welt der Geschmacks- und Duftnuancen entführen!

DIE DESTILLERIE DELLAVALLE

Foto Destillerie DellavalleIm Jahre 1983 setzte der langjährige Önologe und Weinkenner Roberto Dellavalle einen langgehegten Traum um: er gründete eine Schnapsbrennerei und konnte von nun an seine Leidenschaft für die Erzeugung edler Brände zum Beruf machen.

Seitdem zeichnet sich die Brennerei Dellavalle durch ein spezielles Brennverfahren aus, bei dem der Trester in kleinen Destillierblasen diskontinuierlich gebrannt wird. Auf diese Weise werden die Aromen des Tresters bewahrt und es entstehen Spitzenbrände mit feinen Geschmacksnuancen, die gleichzeitig die Trauben- und Obstvielfalt des Piemonts wiederspiegeln.

Eine besondere Spezialität des Hauses sind zudem die in Holzfässern ausgelagerten Grappas. Die Destillerie Dellavalle verwendet spezielle Fässer aus den Schottischen Highlands, von den Küsten Portugals, und sogar solche, in denen sonst Marsala und Passiti (Likörweine) lagern. Aus der Verbindung der feinen Brände mit den besonders aromatischen Fässern ergeben sich interessante Produkte: Grappas, die ein Zusammenspiel unterschiedlichster Aromen sind.

Die Region

Die Region Piemont (it. Piemonte) ist die westlichste Region Italiens. Sie ist an drei Seiten von mächtigen Gebirgsketten umgeben. Im Norden und Westen trennen die Alpen das Piemont von Frankreich und der Schweiz, im Süden trennt der Apennin es von der Region Ligurien. Lediglich im Osten wird das Piemont durch den Verlauf des Po von der Lombardei abgegrenzt.

Der Name Piemont geht zurück auf das italienische „al pie’ de monti“ (zu Füßen der Berge), was sich auch heute noch in der Landschaft wiederspiegelt. Die Ebenen mit ihren Hügellandschaften gehen nämlich meist abrupt ins hohe Gebirge über.

„Il Piemonte“ ist eines der bedeutendsten Weinanbaugebiete Italiens. Es ist weltweit bekannt für die feinsten und traditionsreichsten Rotweine Italiens wie den vollmundigen Barolo aus der klassischen Nebbiolo-Traube, den lebhaften, feinherben und fruchtigen Barbera dí Alba und den jung zu trinkenden Dolcetto di Alba.

Die Destillerie Dellavalle befindet sich in der bekannten Provinz Asti im kleinen Dörfchen Vigliano d´Asti. Das Dorf befindet sich inmitten einer reizvollen Hügellandschaft und liegt selbst auf einer Hügelkuppe. Von hier aus hat man nach einem leichten Aufstieg zum Schloss einen wunderbaren Blick über die Weinhänge der Umgebung. Durch Vigliano d’Asti führt auch die so genannte Asti-Straße, die auf kleinen Straßen durch die Region Asti führt und nicht nur Weinliebhabern wunderschöne Ausblicke und Gaumenfreuden beschert.

Herstellung

Grundlage des Grappas ist der Trester, eigentlich die Überreste aus der Weinerzeugung. Der Trester besteht aus den ausgepressten Trauben, Stielen und Kernen, die nach der Weinkelterung übrig bleiben.
Dieser immer noch sehr aromatischen Trestermasse wird nun Hefe zugeführt, so dass die natürliche Gärung und damit die Entstehung von Alkohol, beschleunigt wird. Diese alkoholische Masse wird daraufhin destilliert. Die Destillation ist ein Trennverfahren, das die unterschiedlichen Siedepunkte eines Gemisches mit Alkohol nutzt. Bei der Herstellung von Grappa wird die alkoholische Trestermasse so erhitzt, dass sich Alkohol und Wasser aus der Masse lösen und zu Dampf werden. Dieser alkoholische Dampf wird nun in einem Kondensator aufgefangen, wo er mit Hilfe von Kühlwasser wieder in seinen flüssigen Zustand gebracht wird. Die kondensierte Flüssigkeit wird in einem weiteren Gefäß aufgefangen. Eine hochprozentige, hocharomatische Spirituose ist entstanden, der Tresterbrand oder Grappa.

Diesen Vorgang der alkoholischen Destillation bezeichnet man allgemein auch als "Brennen".

Beim Brennen wird über die Reinheit des Grappa entschieden. Nach dem ersten Brennen kann der Grappa nämlich noch verfeinert werden, indem man die Spirituose mehr als ein Mal destilliert und ihr somit u.a. mehr und mehr Wasser entzieht.